zur Technologie-Übersicht

Xbox Adaptive Controller

Hilft bei motorischen Einschränkungen
© Foto: Microsoft

Preis: 89,99€ (Dezember 2022)

Systeme: Xbox, PC

Erschienen: September 2018

Homepage des Herstellers: Microsoft

Bewertet von: Jugendzentrum Hürth

Einleitung

Mit dem Xbox Adaptive Controller hat Microsoft im Jahr 2018 einen wichtigen Schritt in Richtung Barrierefreiheit für Games getan und vielen Gamer*innen mit körperlicher Behinderung mehr Zugänglichkeit verschafft. Der Adaptive Controller gehört eindeutig zu den bekannteren Technologien im Bereich des barrierefreien Gamings, so hat zum Beispiel unsere Botschafterin Melanie Eilert bereits 2018 einen Testbericht auf der Plattform GamePro veröffentlicht: Diesen könnt ihr hier lesen.

In unserem Text stellen wir die grundlegenden Funktionen des Controllers daher nur kurz vor und fokussieren uns vor allem auf die Eindrücke unserer Spieletester*innen.

Der Controller

Auf den ersten Blick sieht der Adaptive Controller recht unscheinbar aus, zwei große Tasten im Zentrum und ein paar kleine links daneben. Mehr braucht er allerdings auch nicht, denn das wahre Potential liegt auf der Rückseite. Hier findest du 19 3,5mm Anschlüsse - ein Anschluss pro regulärer Taste auf einem Controller. In diese Anschlüsse kannst du jegliche Taster, Schalter und Knöpfe mit einem 3,5mm Kabel einstecken. Die meisten gängigen Taster und Schalter haben diesen Anschluss, man kennt ihn auch unter “Aux-Kabel”. Zusätzlich gibt es noch zwei USB-Anschlüsse für die Joy-Sticks. Damit kannst du dir ein ganz individuelles Set-Up einrichten, mit den Tasten die du brauchst!

Den Controller richtest du in den Xbox Einstellungen ein. 

Einstellungen -> Geräte & Verbindungen -> Zubehör -> Konfigurieren

Dann kannst du ein Profil auswählen und ganz nach deinen Vorlieben einstellen, welche Tasten was machen sollen. 

Im Menü kannst du einstellen, welche Taste was macht.

Der Adaptive Controller bietet dir insgesamt 3 Profile, zwischen denen du per Knopfdruck hin und her wechseln kannst. Ein Profil ist die Art, wie du die Tasten eingestellt hast. Wenn du also für verschiedene Spiele verschiedene Tasten brauchst, kannst du immer ganz leicht zwischen diesen wechseln. 

Du kannst jedem Profil einen bestimmten Namen geben.

Außerdem kannst du die Empfindlichkeit der Joysticks, die mit dem Controller verbunden sind, einstellen. 

Stelle ein, wie empfindlich der Stick reagiert.

Die Co-Pilot Funktion

Warum der Adaptive Controller so gut funktioniert, liegt vor allem an einer ziemlich guten Einstellung der Xbox: Dem Co-Pilot. Diese Funktion ermöglicht es dir, die Eingaben von zwei Controller zu verbinden, so dass sie von der Konsole als ein einzelner Controller erkannt werden. Das ermöglicht es dir beispielsweise, mit der rechten Hand einen ganz normalen Controller zu nutzen und mit der linken die Tasten des Adaptive Controllers zu bedienen. 

Der Test

In unseren Spieletest-Gruppen kam der Adaptive Controller auch schon zum Einsatz. Gemeinsam mit unseren Tester*innen haben wir dank des Controllers viele Spiele mit nur einer Hand spielen können! Das Spiel Rocket League

ist zum Beispiel super geeignet. Hier haben wir die wichtigen Funktionen Gas geben und Bremsen auf extra Tasten gelegt, die wir mit unseren Füßen bedienen konnten. Ganz wie in einem echten Auto. Die restlichen wichtigen Funktionen haben wir nun alle auf die rechte Seite des Controllers gepackt. Eine wichtige Einstellung hier ist die Ballkamera. Ist diese aktiviert, folgt die Kamera immer dem Ball, so dass nur ein Analog-Stick bedient werden muss.

Auch Minecraft konnten wir schon einhändig spielen. Hierfür haben wir den Adaptive Controller senkrecht hingelegt und die Befehle “nach vorne laufen” sowie “nach hinten laufen” auf die vordere bzw. hintere Taste gelegt. Eine detaillierte Anleitung wie ihr Minecraft mithilfe des Adaptive Controllers einhändig spielen könnt findet ihr übrigens hier:

Bei einer anderen Gelegenheit konnte eine Testerin die keinen Controller halten kann, das Auto-Rennspiel Dirt 5 zocken. Hierfür hat Sie zwei kleine Tasten für Gas und Bremse auf ihren linken Oberschenkel gelegt und einen Controller auf den rechten. Im Spiel selbst konnten wir dann die Analog-Sticks tauschen, so dass sie mit dem linken lenken konnte. 

Mit den Füßen Gas geben hat super geklappt!

Fazit

Der Xbox Adaptive Controller ist eine ganz besonders wichtige Technik für unsere Gruppen. Durch die Möglichkeit soviel frei einzustellen kann für jede Gamer*in das richtige Set-Up gewählt werden. Wir sind froh, dass es ihn gibt und so viel mehr Leute in unseren Gruppen mitzocken können! 

Nach oben