zur Spiele-Übersicht

Super Mario Bros. U Deluxe

Nintendo Switch

Freigegeben ab: USK Siegel ab 0 Jahren

Pädagogische Beurteilung Spieleratgeber-NRW: ab 10 Jahren

Systeme: Nintendo Switch

Multiplayer: 1-4 Spieler*innen

Bewertet von: OT Ohmstraße

Spielebeschreibung

Wie in vielen anderen Spielen der Mario-Reihe gibt es im Jump’n’Run Super Mario Bros. U Deluxe eine simple aber spannende Rahmenhandlung - ein Videoabschnitt am Anfang ließ unsere Tester*innen in die Welt der beliebten Charaktere eintauschen. Items, Funktionen und das Design sind auch stark angelehnt an Vorgängerspiele, sodass der Spieleinstieg unkompliziert und spaßig ist. Die Besonderheit von Super Mario Bros. U Deluxe liegt im Mehrspielermodus: Bis zu vier Personen können gemeinsam im Team die verschiedenen Level und Welten durchlaufen und sich dabei gegenseitig retten, unterstützen oder eben auch im Weg stehen. Beim gemeinsamen Spielen mussten sich unsere Tester*innen gut absprechen und es gab viel Kommunikation abseits des Bildschirms - den meisten hat das sehr viel Spaß gemacht und es ist toll, dass vier Personen mitspielen können. Aber wie sieht es mit der Barrierefreiheit aus? Können wirklich alle mitspielen?

Unsere Bewertung

Hören

3 von 3 Punkten
  • Ton und Musik sind nicht essenziell für den Spielerfolg
Zur Detail-Bewertung Hören

Verstehen

2 von 3 Punkten
  • Übersichtliches Menü
  • Spielstart einfach
  • Spielprinzip simpel und klar
  • Story ohne gesprochene Sprache
  • Schwierigkeitsgrade anhand der verschiedenen Charaktere einstellbar
  • Leider gibt es nur zwei leichte Charaktere
  • Es gibt ein Zeitlimit, das ist aber großzügig
  • Es gibt wenig Orientierungshilfen und keine Einstellungen dafür
  • Kein Tutorial und wenig Steuerungshilfen
Zur Detail-Bewertung Verstehen

Sehen

2 von 3 Punkten
  • Schrift ist groß und leserlich
  • Kontrast ist insgesamt gut
  • Keine Sprachausgabe von Texten
  • Farben je nach Level sehr wichtig
  • Anzeigen manchmal nicht gut vor dem Hintergrund erkennbar
Zur Detail-Bewertung Sehen

Steuern

1 von 3 Punkten
  • Simple Steuerung
  • Nicht viele Tasten notwendig
  • Im Team-Modus gibt es Unterstützung durch andere Spieler*innen
  • Wenn die auch nicht weiter wissen, gibt es keinen Hilfe-Modus
  • Tastenbelegung nicht frei einstellbar
  • Tasten müssen oft schnell hintereinander gedrückt werden
  • Schwierige Spielabschnitte sind nur im Einzelmodus und nach fünf Fehlversuchen überspringbar
Zur Detail-Bewertung Steuern

Details der Bewertung

Hören

Super Mario Bros. U Deluxe ist insgesamt ohne Ton oder Musik gut spielbar. Feedback-Geräusche werden teilweise über Controller-Vibration wiedergegeben und es gibt keine gesprochenen Hinweise oder Story-Elemente.

Zur Bewertungsübersicht Zum Fazit

Verstehen

Bei der Charakterauswahl gibt es unter anderem die bekannten Stars wie Mario und Luigi, aber auch zwei Charaktere mit besonderen Eigenschaften: Mopsi und Toadette können weniger schnell verletzt werden. Leider gibt es keine genaue Erklärung dazu, sondern es gibt nur die Hinweise Leicht und Sehr Leicht.

So bietet das Spiel eine Möglichkeit, selbst die Herausforderungen und Schwierigkeit auszuwählen. Es ist aber schade, dass es keine grundsätzlichen Schwierigkeitseinstellungen gibt und dass es nur zwei leichtere Charaktere gibt - spielst du mit vier Spieler*innen, haben nicht alle etwas von den Schwierigkeitsgraden.

Toadette und Mopsie sind die leichten Charaktere.

Das Menü und der Spielstart sind insgesamt übersichtlich und einfach. Hilfestellungen durch Symbole gibt es wenig und auditive Hinweise fehlen vollständig. Auch in den Leveln selbst gibt es wenig Orientierungshilfen - manchmal zeigt ein Pfeil die Richtung an, aber auch hier gibt es keine Einstellungs- oder Hilfemöglichkeiten. Geheimgänge oder alternative Wege lassen sich so nur durch Ausprobieren finden.

Unsere Tester*innen sagen: Das Menü ist sehr übersichtlich!

Ein Tutorial am Anfang oder Steuerungshilfen haben unsere Tester*innen teilweise auch vermisst. So wird zwar an manchen Stellen ein Hinweis auf die
R-Taste beim Drehen gegeben, andere Hinweise fehlen aber komplett. Die Tipps im Menü erhöhen den Spielspaß - leider gibt es sie nur in Textform und mit nur einem Bild. So können Spieler*innen ohne gute Lesefähigkeiten nicht davon profitieren.

Im Menü findest du 17 wertvolle Tipps, die dir das Spielen erleichtern!

Es gibt ein Zeitlimit in den verschiedenen Leveln, welche man nicht selbst anpassen kann. Das kann zu stressigen Momenten und Schwierigkeiten beim Spielen führen. Unsere Tester*innen finden aber, dass die Zeitlimits ziemlich lang sind und dass sie auch die Spannung erhöhen können!

Die Zeit oben rechts zeigt an, wie viele Sekunden du das Level noch spielen kannst. Unsere Tester*innen sagen: Die Zeit reicht fast immer!

Die Story kommt ganz ohne Sprache aus, das finden wir toll!

Zur Bewertungsübersicht Zum Fazit

Sehen

Für den Bereich Sehen haben unsere Tester*innen festgestellt, dass die Schrift groß und leserlich ist und die Kontraste meistens so gut sind, dass man alles gut erkennen kann. Auch im Team-Modus, da es keinen Split-Screen gibt, sondern alle Charaktere auf demselben Bildschirm zu sehen sind. Die Farben sind aber leider an einigen Stellen sehr wichtig und es gibt keine unterstützenden Einstellungsmöglichkeiten dafür - so lassen sich manche Items oder Charaktere nur durch ihre Farbe voneinander unterscheiden. Die Anzeigen zu verbliebenen Leben, Münzen und Zeitlimits sind nicht auf einem Hintergrund platziert, sodass es zu Situationen kommen kann, in welchen sie nicht gut erkennbar sind.

Hier haben wir das Spiel in schwarz-weiß gespielt. Mit einer Farbfehlsichtigkeit kann es schwer sein, die Figuren zu unterscheiden.

Leider gibt es auch keine Sprachausgabe von Texten oder schriftlichen Anweisungen (zum Beispiel in den optionalen Inventar-Leveln). Unsere Tester*innen fanden das zwar schade, aber sie finden, dass trotzdem alles gut verständlich ist.

Dieser Text wird nicht vorgelesen.
Zur Bewertungsübersicht Zum Fazit

Steuern

Die Steuerung ist insgesamt simpel - es sind nicht viele Tasten notwendig und es ist möglich, sowohl mit einem Pro-Controller als auch nur mit einem Joy-Con zu spielen. Dadurch, dass die Tastenbelegung nicht frei einstellbar ist, hatten aber manche Tester*innen mit motorischen Einschränkungen Probleme, die Spielmechanik schnell zu erlernen oder ganz ohne Hilfe zu spielen. Im Team-Modus können andere Spieler*innen an schwierigen Stellen unterstützen. Es gibt sogar eine Funktion mit der L-Taste, mit der du dich in einer Luftblase schützen kannst. 

Schütze dich in einer Seifenblase und warte bis deine Freund*innen die schwere Stelle geschafft haben!

Du musst häufig Tasten oft hintereinander drücken. Wenn du fünf Mal ein Level nicht geschafft hast, kannst du es überspringen. Leider geht das nur im Einzelmodus.

Manchmal hat es unseren Tester*innen viel Spaß gemacht, gemeinsam an einem kniffligen Level zu arbeiten. Spielst du alleine oder ihr schafft das Level einfach nicht, gibt es leider keine Hilfestellungen.

Es gibt noch das Spiel-Extra (DLC) New Super Luigi U, was aber noch etwas komplizierter und eher für geübte Spieler*innen geeignet ist.

Wir hätten uns mehr Einstellungsmöglichkeiten und einen Hilfe-Modus gewünscht, damit wirklich alle mitspielen können!

Zur Bewertungsübersicht Zum Fazit

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass unsere Tester*innen sehr viel Spaß mit Mario U. Deluxe hatten - besonders der Team-Modus und die dadurch entstandenen Unterhaltungen, Absprachen und Witze waren toll für die Gruppe! Trotz der Barrieren konnten sie so gemeinsam das Spiel gut meistern. In den Bereichen Sehen und Hören hat das Spiel aufgrund seiner Mechanik und seines Designs wenig Barrieren. Beim Steuern und Verstehen sind unsere Tester*innen aber auf einige Barrieren gestoßen, für die das Spiel auch keinerlei Hilfe oder Unterstützung anbietet. Spielst du gemeinsam mit deinen Freund*innen, könnt ihr euch gegenseitig unterstützen und dann macht es nicht nur besonders viel Spaß, sondern verringert auch die Barrieren. Wir würden uns aber wünschen, dass Menschen mit Einschränkungen noch besser mitgedacht werden, damit der Zugang und Spielspaß nicht von anderen abhängt. 

Nach oben